Möbel kaufen und verkaufen Neue Anzeige aufgeben
Gartenmöbel
Kategorien
Gartenmöbel
Bundesland
Burgenland (4)
Kärnten (1)
Niederösterreich (4)
Oberösterreich (62)
Salzburg (23)
Steiermark (3)
Tirol (2)
Vorarlberg (3)
Wien (4)
Passend zum Thema
Gartenbank (20)
Gartensessel (48)
Gartentisch (65)
Hängematte (5)
Hollywoodschaukel (3)
Klappstuhl (8)
Klapptisch (5)
Polsterauflage (4)
Rattan Möbel (5)
Schirmständer (9)
Sonnenliege (9)
Stehtisch (5)
Teak Möbel (5)

Fenster Sonnenschutz: Alle Möglichkeiten im Überblick



Jeder Mensch freut sich zwar über schönes sonniges Wetter, aber manchmal wird es dann doch ein bisschen viel, wenn die Sonne ständig in die Wohnung scheint. Die Räume heizen sich nicht nur so stark auf, dass es mit der Zeit unangenehm wird, sondern auch Möbelstücke und Fußböden verbleichen mit der Zeit. Deshalb ist es sinnvoll, die Fenster mit entsprechenden Vorrichtungen zu schützen (Klassiker: Sonnenschirm). Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten den passenden Sonnenschutz für Fenster zu finden, die nachfolgend näher beschrieben werden.





Sonnenschutz für Fenster: Außen

[top]

Es stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen die Fenster hervorragend an der Außenseite geschützt werden können. Der Vorteil besteht darin, dass direkt in der Wohnung keine Veränderungen vorgenommen werden müssen. Daher wirkt sich keine Maßnahme in negativer Form auf die Raumgestaltung aus. Das ist für die meisten Menschen der wichtigste Grund, an der Außenseite einen geeigneten Schutz vor Hitze und Helligkeit anzubringen.

Rollläden nachrüsten

[top]

Aussenrollo
© Asray Laleike (Fotolia)
Ist ein Rollladen außenliegend, lässt er sich bei Bedarf einfach herunterlassen. Je nach Ausführung tritt das Sonnenlicht durch einen heruntergelassenen Rollladen nur noch sehr gedämpft in die Wohnräume ein. Es gibt aber noch einen weiteren Vorteil. Rollläden für den Außenbereich stehen in vielen verschiedenen Farben zur Wahl. Dadurch wirken sie auch aus optischer Sicht äußerst ansprechend.

Zudem müssen sie nicht immer vollständig heruntergefahren werden. Manchmal reicht es aus, nur einen kleinen Bereich der Fensterscheibe abzudunkeln, damit die Sonne sich im Wohnraum nicht mehr als störend erweist.

Außenjalousien (Raffstores) wirken besonders beeindruckend

[top]

Außenjalousie (Raffstore)
© U. J. Alexander (Fotolia)
Diese Modelle bieten nicht nur einen Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung. Ein wesentlicher Aspekt besteht darin, dass die Außenjalousien (Raffstores) besonders schön aussehen. Mit diesen Komponenten lässt sich die gesamte Fassade deutlich aufwerten. Die Fenster können dadurch zu echten Hinguckern werden. Sie eignen sich daher nicht nur als praktischer Hitzeschutz, sondern auch als besonders ansprechende Designelemente.

Der Unterschied zwischen Außenrollo und Raffstore liegt eigentlich nur an den Lamellen, die im Raffstore Fall größer sind als jene der Außenjalousie und auch robuster gegen Regen, Wind & Co sind.

Eine Markise ist vielseitig nutzbar

[top]

Elektrische Markise
© bildlove (Fotolia)
Markisen sind schon seit langer Zeit sehr beliebt. Das liegt unter anderem an den interessanten Dekoren und natürlich auch an dem praktischen Nutzwert. Bei Bedarf lassen sie sich mühelos herunterfahren. Dann bieten sie nicht nur einen Schutz vor Sonne und Hitze in der Wohnung, sondern auch draußen auf der Terrasse oder auf dem Balkon. Dadurch werden die Bewohner auch nicht gleich der prallen Sonne ausgesetzt, wenn sie das Haus verlassen.



Markisen gibt es nicht nur in unterschiedlichen Farben und Designs, sondern auch mit unterschiedlichen technischen Ausstattungen. Dazu gehören die Ausführungen mit manueller Betätigung und die etwas komfortableren Modelle mit elektrischem Antrieb. Um diesen nutzen zu können, muss natürlich auch ein Elektroanschluss vorhanden sein. Die Anschaffungskosten variieren je nach Größe und Ausstattung.

Ebenso gibt es zahlreiche Modelle am Markt die einen Sonnen-, bzw. Windwächter integriert haben. Das bedeutet, dass die Markise selbständig ausfährt, sobald die Sonne beispielsweise auf die Terrasse trifft, bzw. automatisch einfährt, sollte der Wind zu stark werden, oder es zu regnen beginnen.

Sonnenschirm & Sonnensegel

[top]

Sonnensegel
© contrastwerkstatt (Fotolia)
Im Außenbereich sind Sonnenschirme und Sonnensegel eher als Schutz für die Terrasse oder für den Balkon bekannt. Diese wirken sehr modern und sind auch sehr flexibel verwendbar.



Da sich die Terrasse jedoch in den meisten Fällen direkt vor dem Wohnzimmer befindet, bewirken die Schirme und Segel auch eine hervorragende Beschattung in den Wohnräumen. Besonders vorteilhaft ist es, dass keine baulichen Maßnahmen am Gebäude erforderlich sind. Dadurch werden auch Kosten gespart. Sonnenschirme und Sonnensegel sind daher sehr günstige Möglichkeiten, sich vor übermäßiger Sonnenstrahlung zu schützen.

Funktionieren Sonnenschutzfolien (Hitzeschutzfolien)?

[top]

Sonnenschutzfolie
© Aleksandr Matveev (Fotolia)
Diese Folien bieten grundsätzlich einen sehr guten Schutz vor Sonne und Hitze. Sie lassen sich auch dort anbringen, wo andere Schutzvorrichtungen nur mit größter Mühe angebracht werden können. Das ist beispielsweise bei Dachfenstern der Fall. Die Folien lassen sich schnell auf die Fensterscheiben aufkleben und reflektieren dann das einfallende Sonnenlicht. Eine hochwertige Sonnenschutzfolie Hitzeschutzfolie kann das einfallende Sonnenlicht um bis zu 80 Prozent verringern. Das ist ein enormer Gewinn.



Zu beachten ist jedoch, dass diese Folien die Scheiben dauerhaft etwas abdunkeln. Das kann dazu führen, dass in den Räumen ständig das Licht angeschaltet werden muss. Probleme kann es auch beim Blick aus dem Fenster geben. Wem dieser Nachteil nicht stört, ist mit einer solchen Schutzfolie gut bedient. Sie punktet auch in den Anschaffungskosten.

Fensterläden wirken besonders edel

[top]

Fensterläden
© Unclesam (Fotolia)
Fensterläden bieten nicht nur einen guten Schutz vor Sonne, sondern auch vor Sturm und anderen Widrigkeiten. Aufgrund ihrer massiven Bauweise halten sie so einiges aus. Zudem sind sie eine Bereicherung für die Fassade des Gebäudes. Es gibt aber auch ein paar Nachteile. Zum einen passen sie aus optischer Sicht nicht an jedes Gebäude. Insbesondere bei modern gestalteten Häusern, die mit großen Fensterflächen ausgestattet sind, wirken Fensterläden nicht besonders ansprechend. Zudem würden sie aufgrund der Größe ein sehr hohes Eigengewicht aufweisen. Sie eignen sich daher nur für Gebäude, die mit relativ kleinen Fenstern versehen sind.

Ein weiterer Nachteil besteht in der zumeist umständlichen Handhabung. Es ist nicht immer ganz einfach, sie zu schließen. Insbesondere dann, wenn es sehr windig ist, wird ein hoher Kraftaufwand erforderlich, um sie fest zu verschließen. Wem das jedoch nicht stört, kann sein Häuschen mit schön gestalteten Läden aufwerten.


Sonnenschutz für Fenster: Innen

[top]

Nicht jeder möchte Veränderungen im Außenbereich an der Fassade seines Gebäudes vornehmen. Mitunter ist es auch gar nicht möglich. Beispielsweise besteht bei gemieteten Wohnungen ohnehin nicht die Möglichkeit, einfach etwas an der Außenwand anzubringen. In solch einem Fall können die Fenster aber auch auf der Innenseite abgedunkelt werden. Dafür stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Wahl. Einen Sonnenschutz innen liegend anzubringen, ist in der Regel die einfachste Möglichkeit, sich vor Helligkeit und Hitze in der Wohnung zu schützen.

Innenjalousien sind der Klassiker

[top]

Innenjalousie
© New Africa (Fotolia)
Diese Jalousien stehen aus verschiedenen Materialien zur Wahl. Die Palette reicht von Kunststoff, über Aluminium bis hin zum Holz. Sie lassen sich im Grunde genommen genauso leicht an der Wand anbringen wie eine Gardinenstange. Vorteilhaft ist, dass sich die Innenjalousien komplett schließen lassen. Dann kommt überhaupt kein Tageslicht mehr in die Wohnung. Die Lamellen lassen sich aber auch waagerecht stellen, sodass nur ein Teil des Sonnenlichts dadurch gelangt.



Besonders interessant sind die vielen farblich schön gestalteten Ausführungen. Daher fungieren die Jalousien auch als Designelemente. Ein weiterer Vorteil ist zudem der relativ geringe Anschaffungspreis. Je nach Größe und Material liegen die Preise etwa zwischen 20 und 100 Euro pro Stück. Wer möchte, kann sich die Innenjalousien aber auch nach Maß anfertigen lassen. Dann sind sie natürlich etwas teurer.

Schützen Rollos ausreichend vor Sonnenlicht?

[top]

Innenrollo
© navintar (Fotolia)
Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, weil es zahlreiche unterschiedliche Ausführungen gibt. Hellere Ausführungen dämmen das Licht nur ein wenig, während dunklere Modelle kaum noch Licht von außen in die Wohnräume lassen. Deshalb ist es bei der Wahl von Rollos unbedingt erforderlich, sich über den Grad der Verdunkelung genauere Gedanken zu machen. In einem normalen Wohnzimmer oder im Arbeitszimmer reicht es meistens aus, wenn das Sonnenlicht nur ein wenig reduziert wird. In einem Schlafzimmer hingegen, wird meistens ein sehr dunkler Raum gewünscht, um entspannt einschlafen zu können.



Sie bieten grundsätzlich mehrere Vorteile. Sie sind sehr günstig in der Anschaffung und leicht anzubringen. Es muss daher kein Handwerker mit der Montage beauftragt werden. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sich fast alle Ausführungen stufenlos regeln lassen. Das Rollo kann also in jeder beliebigen Position fixiert werden. Das ist insofern vorteilhaft, weil sich auch nur ein kleiner Teilbereich der Fensterscheibe abdunkeln lässt.

Plissees wirken sehr modern

[top]

Plissees
© Michal Adamczyk (Fotolia)
Insbesondere in modern eingerichteten Wohnungen wirken Plissees sehr ansprechend. Diese stehen in modischen Designs oder auch in schlichten Farbtönen zur Auswahl. Der wohl größte Vorteil liegt darin, dass sie sich ganz einfach im Fensterrahmen anbringen lassen. Eine aufwendige Montage fällt bei diesen Sonnenschutzeinrichtungen nicht an. Das ist auch ein wesentlicher Aspekt für die große Beliebtheit.



Zudem sind die Anschaffungskosten gering. Da sie sich leicht anbringen lassen, ist es auch überhaupt kein Problem, sie bei einem Umzug einfach mitzunehmen, sofern die Fensterrahmen die gleiche Größe haben. Plissees reichen in den meisten Fällen jedoch nicht aus, um den Raum vollständig abzudunkeln.

Vorhänge sind zeitlos

[top]

Vorhang
© New Africa (Fotolia)
Schon vor vielen Jahrzehnten wurden an den Fenstern Vorhänge angebracht. Aber auch in der heutigen Zeit sind sie immer noch top aktuell. Es gibt wohl kaum andere Sonnenschutz Möglichkeiten, bei denen eine solche große Auswahlmöglichkeit besteht. Die zur Verfügung stehenden Farben und Designs lassen sich hervorragend mit der jeweiligen Raumgestaltung und der Einrichtung kombinieren. Deshalb stehen für jeden Raum geeignete Ausführungen zur Auswahl. Zum Anbringen der Vorhänge müssen jedoch entsprechende Gardinenstangen an die Wand gedübelt werden. Diese sind jedoch universell nutzbar, sodass daran jeder beliebige Vorhang angebracht werden kann.


© John Smith (Fotolia)

Sonnenschutz außen oder innen? Unterschiede im Vergleich

[top]

Jeder, der sich einen Sonnenschutz an den Fenstern anbringen möchte, steht vor der Frage, ob er sich für eine Lösung an der Außenseite oder für die Innenseite entscheiden soll. Deshalb kann es vielleicht ganz interessant sein, die Vor- und Nachteile etwas abzuwägen. Beide Varianten haben ihre Vorzüge.

An der Außenseite einen Sonnenschutz anbringen



Grundsätzlich kann gesagt werden, dass ein Sonnenschutz an der Außenseite einige Vorteile mit sich bringt. Der wichtigste Vorteil ist für viele Menschen, dass ein solcher Schutz von innen überhaupt nicht sichtbar ist und dieser gegen Hitze erheblich effizienter ist, als ein innen befindlicher Sonnenschutz. Daher wirkt er sich überhaupt nicht negativ auf den jeweiligen Einrichtungsstil aus. Das Erscheinungsbild der Wohnung wird überhaupt nicht beeinflusst. Dafür verändert sich jedoch der optische Eindruck der Fassade. Das ist jedoch insofern vorteilhaft, weil sich durch die Montage eines Sonnenschutzes an der Außenseite diverse Möglichkeiten ergeben. In den meisten Fällen werden Rollläden oder Außenjalousien angebracht. Diese stehen in vielen unterschiedlichen Designs und Farben zur Wahl. Daher lassen sich damit interessante Kontraste zur Fassade erzielen.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass an der Außenseite angebrachte Jalousien oder Rollläden auch den Einbruchsschutz verbessern. Um die Fenster aufhebeln zu können, müssen die Einbrecher zunächst die Jalousien überwinden. Dadurch verursachen sie meistens Lärm. Der einzige Nachteil bei einem außenliegenden Sonnenschutz besteht darin, dass er im Regelfall teurer ist als ein innenliegender Sonnenschutz. Zudem ist es in einer gemieteten Wohnung in der Regel nicht möglich, an der Außenseite eines Gebäudes etwas zu verändern.

An der Innenseite einen Sonnenschutz anbringen



In der Regel ist es sehr viel einfacher, an der Innenseite einen Hitzeschutz anzubringen. Dazu stehen ebenfalls verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Eine weit verbreitete Möglichkeit, wie oben bereits erwähnt, moderne Plissees. Diese lassen sich einfach anbringen und je nach Bedarf von oben nach unten, bzw. unten nach oben ziehen. Damit kann die Fensterscheibe teilweise oder auch vollständig abgedunkelt werden.

Als Alternative stehen auch Innenjalousien zur Verfügung. Aber auch optisch ansprechende Vorhänge sind eine gute Wahl. Der Vorteil bei allen innenliegenden Möglichkeiten liegt in der einfachen Anbringung. Daher kann ein solcher Sonnenschutz auch problemlos in einer Mietwohnung angebracht werden. Bei einem Wohnungswechsel lassen sich diese Dinge auch abmontieren und in der neuen Wohnung wieder anbauen. Auf jeden Fall ist ein innenliegender Sonnenschutz deutlich günstiger als eine Lösung im Außenbereich. Das liegt unter anderem auch daran, weil keine wetterfesten Materialien für den Innenbereich erforderlich sind.

Rollladen oder Außenjalousie? Was ist besser?

[top]

Rollläden werden in der Regel direkt am Mauerwerk am Fenster angebracht. Oberhalb des Fensters befindet sich ein Rollladenkasten, in dem der Antriebsmotor untergebracht ist. Im eingerollten Zustand befindet sich auch der Rollladen in diesem Kasten. Bei den Außenjalousien (Raffstores) ist es ganz ähnlich. Der eigentliche Unterschied besteht darin, dass es sich bei einem Rollladen um ein völlig dichtes Material handelt. Jalousien hingegen bestehen aus zahlreichen Lamellen. Diese lassen sich auch quer stellen, sodass der Lichteinfall sehr präzise geregelt werden kann.

Eine Außenjalousie ist in der Regel optisch etwas schöner gestaltet. Daher weist sie auch einen dekorativen Wert auf. Auch sie läuft auf Führungsschienen, damit sie stets in Form bleibt. Zudem sind viele Modelle mit einer Pendelsicherung ausgestattet. Diese verhindert, dass die Lamellen der Jalousien bei starkem Wind permanent gegen das Fenster schlagen. Bei einem sehr heftigen Sturm sollten die Außenjalousien jedoch eingerollt bleiben. Außenjalousien stehen aus Kunststoff, Aluminium oder auch aus Holz zur Wahl.

Festzuhalten bleibt, dass ein Rollladen stabiler ist und neben dem Hitze- und Sonnenschutz auch einen guten Schutz gegen Einbrecher bietet. Allerdings wirken sie aus optischer Sicht nicht immer besonders ansprechend. Außenjalousien vertragen zumeist keinen heftigen Sturm und sind nicht ganz so stabil wie Rollläden. Dafür punkten sie jedoch im Bereich des Aussehens.

Welcher Sonnenschutz bietet sich für den Balkon an?

[top]

Auch auf dem Balkon kann die pralle Sonne mitunter sehr störend sein. Daher bietet es sich an, auch in diesem Bereich einen praktischen Schutz vor Hitze und Sonne aufzubauen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Balkon gut zu schützen.

Der Sonnenschirm als echter Klassiker

[top]

Balkon Klassiker: Sonnenschirm
© Charlie Hambsch (Fotolia)
Sehr beliebt und einfach aufzustellen, ist der Sonnenschirm. Einen solchen Schirm gibt es mit Durchmessern von bis zu drei Metern. Mit einem entsprechenden Sonnenschirmständer lässt er sich einfach überall aufstellen und bietet einen herrlichen Schutz vor zu starker Sonne. Neben dem klassischen Sonnenschirm sind auch die etwas moderneren Ampelschirme ganz hilfreich, weil bei diesen Ausführungen nicht der mittige Fuß stört.

Modern wirken Sonnensegel



Sehr modern sehen Sonnensegel aus. Auch diese lassen sich mittels Gestell an jeder beliebigen Stelle auf dem Balkon aufstellen. Sie lassen sich mitunter auch so positionieren, dass sie neben dem Sonnenschutz auch einen guten Sichtschutz bieten.

Eine Markise ist etwas teurer



Wer etwas mehr Geld ausgeben möchte, kann sich auch eine Markise anbringen. Diese bietet eine sehr gute Überdachung für den Balkon. Es gibt Markisen, die sich manuell ausfahren lassen, oder mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet sind. Ein großer Vorteil von Markisen besteht darin, dass sie nicht nur den Balkon beschatten, sondern auch gleichzeitig das Wohnzimmerfenster etwas abdunkeln.

Rollladen nachrüsten - mit welchen Kosten ist zu rechnen?

[top]

Die Kosten für das Anbringen eines Rollladens hängen in erster Linie von der Größe ab. Sie setzen sich aus folgenden Kostenpunkten zusammen:

  • Rollladen
  • Zubehör
  • Rollladenkasten
  • Montage


Ein Rollladen kostet je nach Breite und Länge zwischen etwa 50 und 200 Euro. Für das erforderliche Zubehör fallen zwischen etwa 35 und 100 Euro an. Die teuerste Komponente ist der Rollladenkasten. Für diesen ist mit einem Anschaffungspreis zwischen ungefähr 150 und 300 Euro zu rechnen. Die Montagekosten belaufen sich auf circa 50 bis 150 Euro. Daher ist mit Kosten zwischen etwa 300 und 750 Euro zu rechnen, um einen Rollladen anbringen zu lassen.


Nächster Artikel: Richtiges Lagern & Temperieren von Wein für optimalen Genuss



Website © 2019 by melwindesign.com | All rights reserved